Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Mittlere Brücke

Eine wichtige Verbindung mitten in der Altstadt.

Die Mittlere Brücke wurde ebenfalls in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts erbaut. Sie verband die Au-Halbinsel mit der Unteren Matte, der Johanniterkomturei (1259), dem Kloster Magere Au (1255) und dem Siechenhaus in Bürglen (vor 1252). Über die Mittlere Brücke erreichte man auch Marly und das Sense-Oberland hinter der Felswand. Auf der Brücke befand sich ein Torturm – damit war das Au-Quartier an seinen beiden Eingängen geschützt. Die ursprüngliche Holzkonstruktion wurde 1720 durch eine vierbogige Tuffbrücke ersetzt, wie es für Brücken in der damaligen Zeit üblich war

Hauptmerkmale:
Art der Konstruktion: 4 Bogen Brücke, Beton Mauerwerk Konstruktion
Horizontale Öffnung der Bögen: 3.8 - 10.05 - 9.60 - 10.05
Gesamtlänge: 69 m
Maximale Reichweite: 20,65 m
Breite des Bauwerks: 5,90 m
Breite der Fahrbahn 4,90 m
Höhe der Brüstungen (variabel): 1 m
Anzahl Pfeiler: 3
Fahrbahnkonfiguration: gemischter Verkehr in beide Richtungen
Jahr der Inbetriebnahme: um 1275v

Pont du Milieu
1700 Fribourg

+41 26 350 11 11

www.fribourgtourisme.ch

Externe Links

Einen Fehler melden

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren