Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Sankt Johann Brücke

Mittelalterliche Brücke

Sankt Johann Brücke wurde kurz vor 1259 gebaut und war die letzte Brücke der Unterstadt. Damals konnte der Stalden, die ehemalige Verbindung zwischen der Ober- und der Unterstadt, mit beladenen Wagen nicht passiert werden. Die Handeltreibenden benutzten die Sankt Johann Brücke, um vom rechten Flussufer und von Bürglen aus auf dem Karrweg und über die Alte Brunnengasse in die Oberstadt zu gelangen. Ursprünglich war die Sankt Johann Brücke eine gedeckte Holzbrücke. Sie wurde nicht lange nach der Mittleren Brücke im Jahr 1746 aus Stein neu erbaut.

Hauptmerkmale:
Art der Konstruktion: 3 Bogen Brücke Mauerwerkskonstruktion
Horizontale Öffnung der Bögen: 19,5 - 19,0 - 15,5 m
Gesamtlänge: 61,0 m
Maximale Reichweite: 21 m
Breite des Bauwerks: 6 m
Breite der Fahrbahn: 5 m
Höhe der Brüstungen (variabel): 0,80 - 1,10 m
Höhe des Decks auf der Saane: 10 m
Anzahl der Pfeiler: 2
Fahrbahnkonfiguration 2 Fahrspuren: gemischter Verkehr in beide Richtungen
Jahr der Inbetriebnahme: um 1250

Pont de St-Jean
1700 Fribourg

+41 26 350 11 11

www.fribourgtourisme.ch

Externe Links

Einen Fehler melden

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren